Die Herkunft zeigt die Zukunft

Über und zu Tutzing gibt es viele Geschichten, manche verselbständigen sich, manche bleiben hartnäckig, andere erledigen sich. Eine Geschichte muss ich aber erzählen, ist sie auch nicht lange her. 1982, also im letzten Jahrtausend, gab es in Tutzing eine breite Straße, in der sich jederzeit zwei Omnibusse mit großen Ohren…

Weiterlesen

Tutzing verfangen im Netz

Wir alle sind vernetzt. Mit Oma, Kind und Kegel. Tutzing an und für sich natürlich auch: die Computer und ihr Netz stehen in der Hierarchie längst über Bürgermeister und Gemeinderat. Nun sucht die Gemeinde in der Bayerischen Staatszeitung einen „Beamten der 2. Qualifikationsebene“ zur „Verstärkung unserer IT-Abteilung“. Ein Blick auf…

Weiterlesen

Blick in die Bürgermeister-Werkstatt

Nun endlich ist es raus! Einige Hüte sind im Ring; Tutzing braucht eine neue Bürgermeisterei. Man hüte sich aber vor zu viel Optimismus, dass aus einem bisschen Einsicht und noch einem weiteren bisschen etwas wird, das auch bei allen Handwerkern der politischen Machtausübung zur gegenseitigen Zufriedenheit führt. Die Gesetze der…

Weiterlesen

Schon beeindruckend, dieses weltgewandte Tutzing!

Im Aufmachen von irgendwelchen Fässern ist die Tutzinger Liste einfallsreich. Die Hauptstraße scheint aber wohl irgendwie durchgefallen zu sein, niemand der Etablierten honorierte den Gedanken einer umfassenden Überlegung, die Zukunft betreffend. Der Freihandel …. zumindest in Tutzing als Thema verkümmert er. Betrifft ja andere, nicht Tutzing. All die um den…

Weiterlesen

Da stinkt a ma!

Ich hab’s noch immer nicht verwunden: Da schenkt beim politischen Abend eine CSU-Landtagsabgeordnete dem Horst Seehofer im Tutzinger Festzelt ein Modell des Feldafinger Bahnhofs zur Ergänzung der berühmten Spielzeugeisenbahn im Keller seines Ingolstädter Heimes. Jeder hätte verstanden, wenn die Tutzinger Kreisvorsitzende der CSU, Stefanie von Winning, ihrem Häuptling ein Modell…

Weiterlesen

Das ist ja etwas ganz Feines!

Da bastelt die Tutzinger Liste mit mehr Aufwand als Erfolg am Tutzinger Bahnhof herum, doch nicht ganz unbeobachtet und zieht sich ohne Not einen Schiefer nach dem anderen ein. Aus Münchener Ritzen drang nun die Information, es seien nicht nur die Bahn-Vorstände angesprochen worden, auch den Seehofer hätte man bewegen…

Weiterlesen

Heckenschneidenkultur-Heckenschützenkultur

Gut gebrüllt, Löwe! Ich las „Kultur“ und schon ordnete ich das Thema dem Hoheitsbereich unserer doch recht erfolgreichen Kulturreferentin zu. Aber nein, ganz anders ist die Lage! Seit Jahren gibt es eine Satzung; diese regelt, sie ist sogar lesbar. Um die Lese- und Schreibkultur sieht’s aber bekanntlich duster aus in…

Weiterlesen

Tutzing ….. und nun?

Das Schöne an Wahlzeiten ist, über dialektische Umwege sehr deutlich auf unser eigenes kommunales Betriebssystem hingewiesen zu werden. Kann jemand etwas nicht, besteht die Rettung aus dem Nichtskönnen darin, sich beraten zu lassen. Unternehmen tun das schon sehr lange mit klarem Ergebnis. Die Beratung schlägt die heutzutage unvermeidliche Teilung vor,…

Weiterlesen

Maserati mit Anhängerkupplung!

Liebe Leute, ich habe häufig Besuch von Freunden, die entweder mit mir gemeinsam mal dem Vaterland (Fernmeldeschule Feldafing) dienten oder sonstwie mit mir beruflich verbunden sind. Man besucht sich, man besucht Tutzing. Schon ganz früher war Tutzing irgendwie ziemlich Tote Hose, man musste ins einzige Lokal nach Feldafing oder nach…

Weiterlesen

JBs situative Erkenntnisse

Nun, seit Wochen geht mir im Kopf herum, was eigentlich in unserer Gemeinde los ist. Sagt mir doch glatt ein Gemeinderat, ich solle mich erst einmal um meine eigenen Familienverhältnisse kümmern, bevor ich am politischen Geschehen herummeckere. Natürlich machte mich das stutzig; ich brachte meine Bimslechner-Familienverhältnisse in Ordnung. Seitdem kracht…

Weiterlesen