Einen deutlichen Appell richtete die 2. Bürgermeisterin Elisabeth Dörrenberg (CSU) in der Sitzung des Gemeinderats am 02.05.2017 an die Eltern, deren minderjährige Kinder zu den Mitverursachern der großen Schäden in der vergangenen Freinacht in Tutzing gehörten. Hier sei Erziehungsarbeit gefordert, um diese Zerstörungen zu unterbinden (der Merkur berichtete ausführlich). Die Bürgermeisterin machte ihrem Ärger Luft und fand große Zustimmung bei den Räten. Um den Tätern auf die Spur zu kommen, wurde für sachdienliche Hinweise eine Belohnung von 300 Euro mehrheitlich ausgelobt.

Hinsichtlich des Antrags auf Baugenehmigung zum Abbruch der bestehenden Gebäude und Neubau eines Wohn- und Geschäftsgebäudes mit Tiefgarage in der Hauptstraße 56-58 folgte der Gemeinderat einstimmig dem Empfehlungsgeschluss des Bau- und Ortsplanungsausschusses, den Antrag abzulehnen. Nachbarschaftliche Einwendungen müssten in dem in Aufstellung befindlichen Bebauungsplan Nr. 78 “Ortszentrum Tutzing”, Teilbebauungsplan 2, berücksichtigt werden. Unbefriedigend ist die Zeitschiene: Seit 2014 hat sich befassen wir uns im Gemeinderat mit dem Vorhaben. Angesichts der anstehenden grundhaften Erneuerung und Umgestaltung der Hauptstraße sollte es m.E. jetzt zügiger vorangehen, damit diese unschöne Stelle an der Haupstraße durch ein neues Gebäude ersetzt wird, bevor 2019 die Straßenbauarbeiten im Zentrum beginnen.

Einstimming beschlossen wurde der Neuerlass der Satzung über die Straßenbenennung und Hausnummerierung. Das Landratsamt hatte die Gemeinde darauf hingewiesen, kleinere redaktionelle Änderungen u.a. in der Einleitungsformel der Satzung vorzunehmen.

Nach Rücksprache mit Herrn Bürgermeister Rudolf Krug (ödp) wurde der TOP 5 BayernWLAN durch die 2. Bürgermeisterin von der Tagesordnung abgesetzt. Hier bestehe noch Klärungsbedarf.

 

 

One Reply to “03.05.: Appell an die Eltern!”

  1. Kann es sein, dass die Jugend (oder Teile davon), sich auf diesem Weg Gehör verschaffen will? Zugegeben, Sachbeschädigung bzw. Vandalismus sind nicht zu duldende Unmanierlichkeiten. Abgesehen von der der hervorragenden Jugendarbeit der Vereine, was bietet die Gemeinde den jungen Menschen in Tuzing? Vielleicht sollten wir die Jugendlichen nach Ihrer Meinung zu Tutzing fragen. Gute Idee?

    Das hier, denke ich, war keine Meldung aus der Jugend, richtig?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.