Der beauftragte Verkehrsplaner, Herr Benjamin Neudert aus Herrsching, gab in der Sitzung des Umwelt-, Energie- und Verkehrsaussschusses am 23.05.2017 unter der Leitung der 3. Bürgermeisterin Marlene Greinwald einen Zwischenbericht über diee Planungsarbeiten für die grundhafte Erneuerung der Hauptstraße. Was mir – weil selbst abwesend – berichtet wurde, kann ich hier wiederum den Leserinnen und Lesern dieser Homepage wiedergeben; hier die Stichworte:

  • Erstes Gespräch Arbeitskreis erfolgte kürzlich, Ergebnisse und  Empfehlungen wie bisher, Details werden demnächst vorgestellt.
  • Man hat es mit zwei Fahrbahnbreiten (6,50 und 7,50 m) zu tun, die harmonisch ineinander übergehen müssen.
  • Es dürften Straßeneinengungen erfolgen, Bordsteinkanten von 8cm Höhe mit Anschleifkanten.
  • Ausbuchtungen für Busse auf der Höhe der Oskar-Schüler-Straße, Buchtenlänge 20m, 3m nach innen, Prüfauftrag wegen Abmessung erfolgt.
  • Kreisverkehre sind in Planung, Einmündung Oskar-Schüler-Straße, Variantendarstellung ist erfolgt.
  • Tempo 30 vor Realschule und Gymnasium bei Polizei/LRA in Starnberg zur Begutachtung
  • Radverkehr Bereich Gymnasium/Realschule wird untersucht; zur nächsten Sitzung werden Prüfungsergebnisse vorgestellt. Die Akzeptanz von Radschutzstreifen wird scharf kontrolliert werden müssen.
  • Das Erscheinungsbild der Hauptstraße von Ortsmitte sowie die Abschnitte Süd und Nord werden sich unterscheiden.
  • Gewünschte Verkehrsinseln mit Querungshilfen werden an Richtlinien scheitern.
  • Gewünschte Parkstreifen sind im Verantwortungsbereich der Gemeinde.
  • Parkplatzkapazität ist kritischer Engpass, das wird das kommende Problem sein, auch hinsichtlich der Umleitungen während der Bauphasen. Parkplatzsituation wird als grundsätzlich strittig angesehen; hier gibt es natürlich unterschiedliche Interessen. Die Bahn soll auf mögliche zusätzliche Parkflächen angesprochen werden.
  • Die Fragestellung, ob Busse direkt vor der Schule halten müssen, ist zu klären.
  • Die Gemeindeverewaltung hat auf der Homepage eine Seite für die Neugestaltung der Hauptsraße eingerichtet. Neben aktuellen Meldungen finden Sie dort die Ergebnisse des Bürgerforums vom 03.04.2017 sowie ein Online-Formular, mit Hilfe dessen Sie sich mit Fragen zum Thema direkt an die Gemeindeverwaltung wenden können: Neugestaltung der Tutzinger Hauptstraße

Ein Bergahorn neben dem Anwesen in der Neustätterstraße 1a war TOP 3.  Durch ein Bauvorhaben wurde der Wurzelbereich beschädigt und der Lebensraum starkt eingeschränkt. Angesichts ortsbildprägender Bedeutung soll ein Gutachten aus 2015 aktualisiert werden, um unter dem Blickwinkel der Verkehrssicherheit die Notwendigkeit der Fällung zu prüfen.

Im Rahmen der Parkraumbewirtschaftung wurde entscheiden, einen zusätzlichen Parkscheinautomaten für den Bereich ehemaliger Volksfestplatz zu bestellen und diesen in Betrieb zu nehmen, wenn der Platz durch das Landsratsamt vollständig geräumt und somit beparkbar ist. Die finanziellen Mittel für die Anschaffung des Automaten sind im Haushalt 2017 vorgesehen. Gleichzeitig soll auch eine Ein- und Ausfahrt realisiert werden.

Der Antrag der Full Haus GmbH auf Bepflanzung entlang des Anwesens Bräuhausstraße 33 a und b, also auf Gemeindegrund, wird abgelehnt. Der Ausschuss folgte den Bedenken der Verwaltung, sowohl einen Präzedenzfall als auch den hohen Verwaltungsaufwand  eines abzuschließenden Vertrages über die Bepflanzung, die Kosten, die Pflege etc. zu vermeiden.

Unter Mitteilungen und Anfragen, Verschiedenes  wurde das umsichtige Verhalten der Verwaltung bei der Bombendrohung im Gymnasium gelobt. Der Antrag der Verwaltung, ein Grundstück in der Enzianstraße in Kampberg öffentlich zu widmen, wurde angenommen.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.