Auftragsvergabe am Dampfersteg

Die Arbeiten zur Verlängerung des Dampferstegs gehen voran. Die Arbeiten werden von der Peer Wasserbau GmbH & Co.KG aus Traunkirchen in Österreich ausgeführt. Da stellt sich schon die Frage, ob es denn einen Mitbewerber aus dem Raum Oberbayern gab, der aus Preisgründen nicht zum Zuge kam.

Warum die Frage? Natürlich muss der Auftrag europaweit ausgeschrieben werden. Aber es gibt meines Wissens in Bonn eine Stelle, die lokalen Auftraggebern bei Ausschreibungen hilft, den Auftrag im eigenen Bereich vergeben zu können.

Es hätte auch so gehen können, dass ein lokaler Unternehmer den Auftrag erhält, das Projekt vorzubereiten und dann einen Tender zu generieren, damit die Wertschöpfung lokal erbracht werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.