Wart Ihr am Mittwoch im Roncallihaus bei der Vorstellung der Bürgermeisterkanditaten? Dann habt Ihr Euch sicher auch gewundert.

Frau Greinwald sagte, dass sie den Andechser Hof und den Bahnhof kaufen will. Also in den letzten Jahren hat es doch immer geheißen, dass die Gemeinde überhaupt kein Geld hat. Und ich hab’ gelernt, man soll nur Geld ausgeben, das man auch hat.

Vielleicht gibt es ja plötzlich irgendeine geheime Geldquelle? Hab’ ich irgendetwas verpasst? Oder will uns unsere dritte Bürgermeisterin das Geheimnis noch nicht verraten?

Wenn wirklich ein großer Geldsegen über Tutzing hereinbrechen sollte, darf ich mir dann wünschen, dass erst einmal die alten Sachen repariert werden? Ich fänd’ es schön, wenn z.B. das Sportlerstüberl wieder in Betrieb käme, der Tutzinger Keller etwas schöner gemacht würde oder wenn die alte Volksschule wieder benutzt werden könnte. Ach ja, wo ich doch so gerne schwimme, denke ich an das alte Hallenbad, das da so vor sich hin gammelt, weil kein Geld für die teure Sanierung da ist. Also nur für den Fall, dass die Wunschfee mit dem großen Geldsack kommt…

Ich finde, dann kann man über noch viel mehr Sachen nachdenken, die man reparieren muss, oder?

Bin gespannt auf das Geheimnis!

Eure Sela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.