Digital Junkies

Der Vortrag “Digital Junkies – Internetabhängigkeit und ihre Folgen für uns und unsere Kinder” wird nach Genesung des Vortragenden nachgeholt:

Donnerstag, 21. Februar 2019, Beginn 19:30 Uhr, Roncallihaus.

Referent ist Dr. Bert te Wildt, Chefarzt der Psychosomatischen Klinik Kloster Dießen.

Ein vielversprechender Beitrag; lässt er doch zu, kurz die Begriffswelt Revue passieren zu lassen.

Das Internet ist eindeutig eine Informationsquelle, mit der auch erheblich Schindluder getrieben werden kann, sofern nicht auf das jeweilige Impressum geschaut wird. Zum Einbezug in die Willensbildung gehört auch die Definition der Begriffe, mit denen heute um sich und auf den anderen geschlagen wird. Endlich nimmt die Konservative Revolution (Revolutionsführer Dobrindt) Formen an. Wunderbare Ansätze insofern zu erkennen, nachdem die gewollte Polarisierung in die mittleren Teile der Gesellschaft delegiert wird. Trump machte es vor, CDU/CSU machen es jetzt nach, indem sie glauben, durch Delegation des Konflikts nach unten der schlingernden SPD eins auswischen zu können. Begriffe wie Anständige und Leistungsträger, Fordern und Fördern, die Hand aufhaltende Faulpelze etc. kommen wieder hoch. Das Spalten kommt erneut in Kurs.

Im Internet beginnt nun das Deutsche Hauen und Stechen, die Jugend mittendrin und auf der Suche nach vertretbaren Inhalten.

Solange Globalisierung mit Globalismus gleichgesetzt wird, wird die Hetzerei nur noch schlimmer werden. Das Geschäft des ultrarechten Steve Bannon und seiner vielen europ. Gesinnungsbrüder und -schwestern nimmt Fahrt auf. Auf der Basis neuester Technologien.

Vielleicht ist es sogar sehr gut, den Vortrag im Roncallihaus verschoben zu haben. Der Vortragende könnte nämlich auch auf Inhalte angesprochen werden, die derzeit über das Medium als Vehikel zur Polarisierung verstanden werden.

Wer Globalisierung als etwas Neues darstellt und den staunenden Uninformierten als Ursachen vielen Übels beschreibt, der ist hochgradig unvorsichtig. Globalisierung gab es nämlich schon immer. Handel trieben die Menschen seit Gedenken, früher zu Pferd und neuerdings ohne Pferd. Globalismus ist das, was wir heute erleben, Globalismus ist hingegen absoluter Marktradikalismus, bis zum Exzess praktiziert in USA und von dort nun direkt nach Europa exportiert.

Es wäre hilfreich, spräche Pfarrer Brummer die Verquickung von technologischer Möglichkeit und inhaltlicher Manipulation an. Es wäre schön, der Referent brächte auch inhaltliche Beispiele zu den enormen technologische Möglichkeiten und deren Gefahren.

2 Gedanken zu “Digital Junkies

  1. Hubertus Fulczyk

    Das Spalten kommt erneut in Kurs.
    Ein passender Beitrag war in der Wochenendausgabe der SZ (Nr. 40, Seite 45, letzter Absatz) zu lesen.
    Die gehässigen Kommentare gegen die Schülerdemos sind daher eine perfekte Motivation, sich noch mehr zu engagieren. CDU-Paul Ziemiak warf der “armen Greta” (Schwedin, die den Schulstreik begann) via Twitter vor, sie verschwende keinen Gedanken an Arbeitsplätze, Versorgungssicherheit, Bezahlbarkeit. Mit Blick auf das Argument vom Antagonisten, der nötig ist, um einen Protest erst so richtig groß zu machen, kann man den Schülern nur wünschen, dass sich möglichst viele Eltern dem CDU-Generalsekretär anschließen…
    Das CDU-Strickmuster, so mit der Jugend oder Andersdenkenden umzugehen, ist immer mehr zu besichtigen; auch bei der Schwesterpartei. Und wenn man sich dann die Legitimation eines CDU-Ziemiak ansieht, ist absehbar, wie die Jugend sich hoffentlich verhalten wird. Nämlich mehr als aufmüpfig.

    HF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.