Ergänzend zu unserem Bericht „KI (Künstliche Intellligenz, wie lernen Menschen und Maschinen)” möchten wir darauf hinweisen, dass in der Akademie für Politische Bildung am 06. und 07.03.2020 eine Tagung mit dem Titel „Ethik in der künstlichen Intelligenz“ stattfindet. Information dazu gibt es hier.

Jüngste und weltweit verbreitete Meldungen, einer der reichsten Männer der Welt (Jeff Bezos, Amazon)  beabsichtige, Milliarden aus seinem Privatvermögen zum Schutze der Umwelt spendieren, fallen durch überaus kritische Kommentare in sämtlichen Medien auf.

Weltweit tätige Unternehmen verdienen unter zumeist sehr kritischen Sozial- und Umweltstandards astronomische Summen, sie belasten Umwelt und Arbeitsmarkt durch vorwiegend prekäre Arbeitsverträge und Produkte, die nach Rücksendung (geschätzte Quote 30%) wegen Nichtgefallens aus Kostengründen einfach vernichtet werden.

Anders und vielleicht etwas provozierend formuliert: Gäbe es derartige und überall gefeierte unternehmerische Spitzenleistungen nicht, dann täte die Umwelt einen Schaden weniger erleiden.

Es ist naheliegend, dass eine der beiden Akademien das Thema Ethik im Rahmen einer Tagung aufgriff.

Sollte im Programm die wundersam immense Geldmehrung weltweit agierender Datenhändler nicht aufgegriffen werden, wäre das ein Aspekt, den die Besucher der Tagung einbringen könnten.

TL Redaktion

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.