Radschutzstreifen im Norden Tutzings

Gegen eine Stimme wurde beschlossen, im nördlichen Bereich von Tutzing probeweise Radschutzstreifen einzuführen bzw. aufmarkieren zu lassen. Diskutiert und befürwortet wurde dies bereits in der Sitzung am 23.10.2018. Die Einführung von Radschutzstreifen im Norden und Süden Tutzings – nicht im Zentrum! – wurde weiter intensiv diskutiert, als am 08.05.2018 der Kreisel endgültig beschlossen wurde. Die Radfahrer werden zum und vom Kreisel in Radschutzstreifen geführt, das entspricht dem “Stand der Technik”.

Die Information zur Einführung von Radschutzstreifen hat es also bereits vielfach gegeben. Probeweise wird nun der Radschutzstreifen im nördlichen Bereich ab der Neustätterstraße eingeführt. Dabei können wichtige Erfahrungen gesammelt und bewertet werden. Die Ausschussmitglieder hatten sich bei der letzten Sitzung gewünscht, dass die Verwaltung mit der hausärztlichen Gemeinschaftspraxis in der Knittl-Villa sprechen möge, was leider nicht passiert ist. Soweit zu sehen, besteht hier das einzige Problem, weil Patienten im öffentlichen Raum auf der Straße parken, nachdem es auf dem Grundstück keine Patientenparkplätze gibt. Ausschusskollege Georg Schuster (ödp) sprach gleichwohl von Parkplätzen im Innenhof bzw. der Möglichkeit für die Praxis, Parkplätze in der Umgebung anzumieten. Für die drei, vier PKW kann sicher eine Lösung gefunden werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.