Sie nennen ihn jetzt „Dorfstadl“: den Saal im Buttlerhof. Seit April 2015 ist er durch ein geschicktes Veranstaltungsmanagement mehr und mehr zum regionalen Werbeträger für das gemeindliche Vereinslokal geworden. Bald dürfte es niemanden mehr wundern, würde der Buttlerhof die neue Adresse „Dorfstadel Traubing“ bekommen. Das Jahresprogramm 2016 brachte Stars auf die Bühne, die früher nicht mal Traubing buchstabieren konnten. Der absolute Hit: Die Iberl-Bühne aus München lud hier an 11 Abenden zu ihrem Sommerfestival ein. Allein bis Mitte Mai 2017 kündigt der „Dorfstadl Traubing“ 9 Veranstaltungen mit 13 Stars an: Matuschik und Rohrer mit „Wir müssen reden!“ (14.1.), Franziska Wanninger mit „a Hoibe“ (11.2.), Lisa Fitz mit „Weltmeisterinnen“ (18.2.), Stephan Leonhardsberger mit „Der Billi Jean is ned mei Bua“ (10.3.), Hundling mit „Ois Chicago“ (17.3.), Rodscha & Tom (36.3.). Aschering Blues zur Jahresfeier (22.4.), Luise Kinseder mit „Ruhe bewahren“ (7.5.) und Sissi Perlinger mit „Ich bleib dann mal jung“. Mehr geht wirklich nicht! Die Gastronomie mit ihren drei Stüberl hat Montag bis Mittwoch Ruhetag, öffnet Donnerstag -Samstag um 17 Uhr, sonn- und feiertags um 11 Uhr. Und „natürlich“ ist zu allen Spielen des FC Bayern geöffnet: sky macht’ s möglich! Die Speisekarte können Sie sich schon mal vorab auf www.buttlerhof-traubing anschauen.

2 Replies to “Vollgas im Buttlerhof-Traubing”

  1. Das ist mir auch negativ aufgefallen: drei Ruhetage im Buttlerhof. Unvorstellbar für ein Vereinslokal! Das hätten sich Heidi und ihr Mann im “Würmseestüberl” nicht einmal vorstellen können, denn ein Sportzentrum hat keine Ruhetage, Gäste kommen täglich. Was sagen denn die Traubinger Gemeinderäte Geiger, Stich, Parsdorfer und Dr. Matheis dazu? HH

  2. Das mit dem “Vereinslokal” nehmen die drei Betreiber leider nicht so genau – denen wird nämlich eher vermittelt, dass sie lästig sind. So kommt es zumindest bei vielen an.
    Ich finde es gut, dass der Buttlerhof als Location für so viele verschiedene Events Verwendung findet – der Saal scheint wie gemacht dafür. Unsere Hoffnung war aber eher, dass damit der Buttlerhof als Gaststätte für Traubing und seine Vereine stabilisiert und nicht darauf reduziert wird. Mit drei Tagen Ruhetag, der stückweisen Komplettübernahme des Saals, unangekündigten “Betriebsurlauben” und vielen anderen kleinen Spitzen in Richtung der Vereine, drängt sich dieser Verdacht aber leider auf…
    Hoffentlich kommt da auch mal wieder eine Ansage von der Gemeindeseite. Dort ist man aber wohl eher froh, das Sorgenkind “Buttlerhof” endlich ad actca gelegt zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.