Vier Tutzingerinnen gingen Anfang 2010 zu ihrem Pfarrer und baten um Unterstützung: Nicht für sich, sondern für Familien in Not. Pfarrer Peter Brummer, der stets am Puls unserer Gemeinde lebt, war bereit: Bereits am 10. Mai 2010 wurde im Roncallihaus die Tutzinger Sozialinitiative „Familiennetz“ gegründet, die heute dank der Mitarbeit vieler Ehrenamtlicher viele Erfolge aufzuweisen hat – aber nicht darüber spricht. Private Hilfe bleibt privat. Denn: Auch wenn „Leben in Tutzing“ eigentlich per se „ein Glück“ ist, gibt es doch hier Familien und Teilfamilien, die an Belastungen und Schwierigkeiten schier verzweifeln. Für sie wurde das „Familiennetz“ geknüpft. Das Angebot umfasst Kinderbetreuung, Unterstützung von Alleinerziehenden, Familienbildungsangebote und einen „Familiensozialwegweiser“. Über  30 Babysitterinnen, 14 Kinderfrauen und Leihomas sowie die „Notfall-Mütter“ für spontane Betreuungen und Referenten bzw. Referentinnen bilden heute ein Team, das denen beisteht, die nicht „von der Sonne verwöhnt“ sind. Mehr unter Tel: 08158-993333.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.