Parkplätze in der Hauptstrasse

Ein großes Thema sind bei den Planungen zur Sanierung der Hauptstrasse:

Die Parkplätze

Es ist bekannt: Eine Parkgarage unter dem Pausenhof der Grundschule oder auf dem Areal der alten TSV Turnhalle wird es nicht geben.

Offen bleibt, wohin mit den Autos während des Einkaufs.

In Tutzing diskutieren wir darüber:

(aus dem Bericht vom Bürgerforum von Wolfgang Behrens-Ramberg)

Das momentane Projekt sieht derzeit 34 Parkbuchten sowie 13 Parkmöglichkeiten im Fahrbahnbereich vor. Zusätzlich könnten 15 Parkplätze nördliche der Oskar-Schüler-Straße entstehen. Nachdem zunächst auch in den Bürgerforen und vom Amtsvorgänger der Bürgermeisterin eine deutliche Reduzierung der derzeit 47 Parkplätze favorisiert wurde, ist hier ein Schwenk in der Ausrichtung erfolgt, der noch im Arbeitskreis und im Gemeinderat zu diskutieren sein wird. Die Verwaltung möchte vier der geplanten Parkbuchten als Ladestation für Elektrofahrzeuge ausstatten (30 kw). Die Zahl der Behindertenparkplätze muss noch ermittelt werden. Als Idee wurde vorgestellt, “flexible” Parkplätze zu schaffen, die im Sommer durch Radler, im Winter durch PKW genutzt werden können.

Wollen wir nach der Sanierung der Hauptstrasse die Parkplätze wie bisher in der Ortsmitte?

Die Situation und die Nachfrage nach Parkplätzen beeinflußt das Einkaufs- und Freizeitverhalten der Tutzinger Bürgerinnen und Bürger.

Was gibt es für Alternativen?

Wie viele Parkplätze benötigen Tutzinger Bürger*innen direkt in der Hauptstrasse?

Besteht in der Realität die Möglichkeit einer Flaniermeile mit Ruheplätzen und weitgehend autofreien Zonen ?

Wie kann da die Ortsmitte aussehen?

Was und wie wird der Verkehrsfluß beeinträchtigt ?

Kann die Ortsmitte überhaupt isoliert betrachtet werden?

Dabei stellt sich für uns auch folgende Frage: Wie wird unsere mobile Zukunft aussehen?

Und werfen wir einen Blick über den Tellerrand: Wie regeln andere Ortschaften das Parkplatzproblem?

Die Tutzinger Liste bleibt dran. Diskutieren Sie mit! Es geht um die Zukunft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.