Tutzinger Liste übergibt 505 Unterschriften an Bürgermeister Dr. Wanner

Pressemitteilung der Tutzinger Liste.        

Die TUTZINGER LISTE (TL) überreicht dem Bürgermeister Stephan Wanner heute 505 Unterschriften “für einen wirklich barrierefreien Bahnhof Tutzing”. Diese Unterschriften wurden von den Mitgliedern der TUTZINGER LISTE bei der Demo am Bahnhof und beim Stammtisch  am Markt  in kürzester Zeit gesammelt.

Damit unterstreicht die TL die Forderung nach dem dritten Aufzug am Tutzinger Bahnhof mit einem klaren Bürgervotum. Der Tutzinger Gemeinderat muss nun den Beschluss vom 9. April 2013 aufheben und für einen Bau des dritten Aufzugs auf der Westseite des Tutzinger Bahnhofs stimmen.

Die Bahn muss endlich richtige Angaben zu den Bau und Betriebskosten des dritten Aufzuges liefern – die bisherigen Pauschalangaben sind nicht ortsspezifisch und dementsprechend viel zu hoch.

Der Fahrgastverband Pro Bahn ist zwischenzeitlich auf den Zug aufgesprungen und unterstützt die TUTZINGER LISTE tatkräftig bei ihren Bemühungen.

Wie viele Unterschriften machen der Bahn Dampf?

Die Mitglieder der TUTZINGER LISTE sammeln Unterschriften. Sie sollen die Bahn dazu zwingen, ihre Zusage auch wirklich zu erfüllen, den Bahnhof Tutzing barrierefrei auszubauen.

Denn die Wahrheit ist: Am Behringerweg hat die Bahn keinen Lift vorgesehen. Alle Bürger im Westen der Bahnlinie, auch die, die den großen Park&Ride-Parkplatz dort nutzen, sollen sich weiterhin über die steile Treppe zu den Zügen und zur S-Bahn quälen. Das betrifft mehr als die Hälfte der Tutzinger Bürger.

Es stellt sich die Frage: Mit wie vielen Unterschriften bewegt man die Bahn dazu, die Ausführung wirklich “barrierefrei” umzusetzen? Was braucht es noch, um der Deutschen Bahn AG, diesem anonymen Riesen, Dampf zu machen?

Gemeinderat muss jetzt Beschluss fassen!

Neben der massiven Forderung aus der Bevölkerung, ist dringend – wie bereits mehrfach von der TUTZINGER LISTE gefordert – der erforderlichen Beschluss zur Übernahme des Restbetrags zu fassen. Die vorliegende zweckgebundene Spende eines Bürgers wird diesen Beschluss erleichtern. Gemeinderat und Bürgermeister in Tutzing müssen alle Menschen unterstützen, die auf einen Aufzug angewiesen sind. Hier muss jetzt das Bürgerinteresse wahrgenommen werden!
Mehr als 500 Unterschriften in der kurzen Zeit bestätigen das.

Damit wird auch ein klares Signal an die Bahn gesetzt.

Wir fordern hiermit die Bahn auf, klare Aussagen darüber abzugeben, was er denn nun wirklich kostet, der 3. Aufzug. Denn alle Angaben, die bisher gemacht wurden, sind nur grobe Schätzungen. Es entsteht mit diesen unklaren Angaben, auch über die Wartungskosten, der Eindruck, dass kein Interesse besteht hier aktiv zu werden. Pro Bahn und die TUTZINGER LISTE werden die 505 Tutzinger Unterschriften zeitnah auch an die Verantwortlichen bei der Bahn übergeben.

(2837 Zeichen mit Leerzeichen)

PDF-DokumenteIn der Anlage finden Sie den kompletten Text der Pressemitteilung  dazu die Bilder von der Übergabe, die wir heute in unseren Presseverteiler gegeben haben, zur Ihrer Kenntnisnahme und Verwendung.

 

Uebergabe_2_small

Hier für Sie zum Download:

Wenn Sie die Mitteilung als Word-Datei benötigen, wenden Sie sich an unsere Pressestelle.
Pressekontakt TL : Gerd Bittl-Fröhlich, info@tutzinger-liste.de – Tel 08158 906 12 – 0

Vorstand der Tutzinger Liste 

Peter Benkowitz, 1. Vorsitzender
Christine Gunz-Kahlau, 2. Vorsitzende
Dr. Wolfgang Behrens-Ramberg, Schatzmeister
E-Mail: vorstand@tutzinger-liste.de

Beiräte (Mitglieder des erweiterten Vorstands):

Ilse Pfeffinger, Schriftführerin
Gerd Bittl-Fröhlich, Pressesprecher
E-Mail: info@tutzinger-liste.de
Kustermannstr. 7 – 82327 Tutzing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.