Der Neubau einer bisher nicht vorhandenen Hauptwasserleitung in der Pommernstraße ist der einzige Punkt, über den aus der Sitzung des Haupt-, Finanz- und Werkausschusses am 10.05.2016 zu berichten ist.

In der nichtöffentlichen Sitzung des Ausschusses am 12.04.2016 wurde Bürgermeister Rudolf Krug einstimmig ermächtigt, einen entsprechenden Ingenieuervertrag abzuschließen und das Projekt zu realisieren. Ausgehend von einem Abriss und Neubau eines Hauses war festgestellt worden, dass in der Pommernstraße ein sogenannter Hauptwasserringschluss durchgeführt werden muss, um die einzelnen Häuser direkt – und nicht indirekt über ein benachbartes Haus – anzuschließen. Die Finanzierung der Maßnahme, die für 2016 nicht budgetiert war, erfolgt durch Umschichtungen im Haushalt. Dieser Beschluss des Ausschusses wurde nun bekannt gegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.