Ein Gartenfest war es, diese Ehrung als Sondersitzung des Gemeinderats am 28.07.2022 mit geladenen Gästen. Die Kulturmanagerin, ehemalige Ratskollegin und Kulturreferentin der Gemeinde Brigitte Grande wurde mit der Bürgermedaile ausgezeichnet, Pfarrer Peter Brummer wurde zum Tutzinger Ehrenbürger ernannt. Gefeiert wurde im beschaulichen Garten hinter dem Rathaus. Dazu Jazz eines Münchner Duos, auch für das leibliche Wohl war gesorgt.

In ihrer Laudatio betonte Tutzings 1. Bürgermeisterin Marlene Greinwald, wie sehr beide Personen mit ihrer Arbeit dem Zusammenleben in Tutzing gut getan haben. Sie haben die Menschen zusammengebracht, alteingesessene Bürger und neu Angekommene, junge und alte verschiedenster Herkunft. Sie haben für Begegnungen in- und außerhalb der Kirche gesorgt, in Tutzings Bildungseinrichtungen und Kulturbühnen und sich für Zusammenhalt und Solidarität eingesetzt. Sie haben Gemeinsamkeit gestärkt in unserem Ort, haben mit ihrer Arbeit Zeichen gesetzt und auch bleibende Spuren hinterlassen.

Pfarrer Peter Paul Brummer wurde ausgezeichnet für 22 Jahre Dienst an den Menschen in Tutzing, mit großem Engagement. Wie kaum einer hat er es verstanden, Projekte anzustoßen und Mitwirkende dafür zu finden in der Ökumene, in der Bildungsarbeit, im kulturellen Leben, in der Kinder- und Jugendarbeit, beim Aufbau von Kleiderstube und Trödelladen, der Expansion der Ambulanten Krankenpflege in der Zusammenarbeit mit Vereinen wie der Feuerwehr oder der Tutzinger Gilde und nicht zuletzt, dass war ihm immer wichtig, der Seelsorge. Die Tutzinger konnten stolz sein und sehen in ihm einen würdigen Repräsentanten unserer Gemeinde weit über die Ortsgrenzen hinaus. Am 24.07.2022 wurde Pfarrer Brummer mit einem Festgottesdienst verabschiedet. Nach einer Ruhepause wird er als Seelsorger einige Zeit in Afrika tätig sein. Verschmitzt meinte er, als Ehrenbürger könnte der doch in Tutzing gemeldet bleiben und zeigte Fotos von der staubige Steppe in Afirka, wo sicher kein Einwohnermeldeamt zu finden sei.

Brigitte Grande ist Kulturmanagerin, erfahren durch die Leitung kommunaler Kulturämter, Sie engagiert sich seit vielen Jahren in Tutzing für das kulturelle Leben. Von 2014 bis 2020 war sie Gemeinderatskollegin. Als Kulturreferentin des Gemeinderats hat sie zahlreiche Projekte von der Kulturnacht über unterschiedlichste Ausstellungen und Veranstaltungen bis zum Ferienprogramm gestaltet. Dabei hatte sie immer dem Blick für das große Ganze: ein aktives Kulturleben, unbedingt notwendig für einen lebendigen und lebenswerten Ort. Noch weiter sah sie den Zusammenhalt einer Bürgerschaft mit sich steig verändernder Struktur. Es ging ihr um um Begegnungen, den fruchtbaren Austausch, die offene Diskussion. Alle konnten mitmachen und sich engagieren.

Das Kulturlogo mit den bunten Fischen ist ein Sinnbild dafür. Die Zusammenarbeit mit Brigitte Grande habe ich immer sehr geschätzt, ihre präzise geplanten Veranstaltungen, ihre strukturierten Vorlagen für den Hauptausschuss. Natürlich ist sie immer aktiv, so im Vorstand des Rotary Clubs Tutzing. Insbesondere, und das ist ein großes Amt, führt sie den gesamten Freundeskreis der Evangelischen Akademie sowie den von Tutzing. Dort wurde sie jüngst in ihrem Amt bestätigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.