Wilhelm-Hausenstein-Preis

2014 wird diese Auszeichnung auf Anregung von Kulturreferentin Brigitte Grande an das KurTheater Tutzing gehen. Herzlichen Glückwunsch!

Wilhelm Hausenstein veröffentlichte als Kunsthistoriker und Reiseschriftsteller über 80 Bücher. Von 1921 bis kurz vor seinem Tod 1957 lebte er in Tutzing und viele seiner Freunde waren hier zu Gast: Klee, Beckmann, Kubin, auch Karl Valentin und auch Theodor Heuss.

Auch die Bayerische Akademie der Schönen Künste verteilt noch heute die „Wilhelm-Hausenstein-Ehrung“ – in Erinnerung an eine außergewöhnliche Persönlichkeit: Historiker, Autor, Redakteur, Herausgeber, Diplomat – und unter Adenauer Generalkonsul in Paris.

Das KurTheater unter Leitung von Eva-Maria und Michael Teubig erhält den Preis für seine seit Jahren erfolgreiche kluge Balance zwischen Art- und Programmkino.

Von Kinos in kleinen Orten wird immer eine besondere Leistung verlangt. So ist es sicher ein weiterer Schritt in eine gute Zukunft, dass der aktuell gegründete Kino-Club einer Gruppe aktiver Film-Fans für 2015 „immer Mittwochs“ ein spannendes, sicher nicht langweiliges Programm verspricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.