12:7 für die Loipe!

Mit 12:7 Stimmen wurde in der Sitzung am 2.12.2014 der Antrag meines Gemeinderatskollegen Dr. Toni Aigner angenommen: Die Gemeinde leistet einen Zuschuss in Höhe von 4.000 Euro für das anzuschaffende Pistenspurgerät, das – gebraucht – etwa 12.000 Euro kosten wird.

Angesichts knapper Kassen haben wir im Gemeinderat lange diskutiert. Dr. Aigner erläuterte den Hintergrund einer fast dreißigjährigen Pflege der Loipe durch die Brüder Dommaschk, die die Nutzer nichts gekostet habe. Da sei eine Privatinitiative, in der Gerd Bittl-Fröhlich maßgeblich engagiert sei, sehr zu begrüßen. Die Spendenaktion über ein Sonderkonto beim TSV sei angelaufen, der Tourismusverein gab 500 Euro, weitere Spenden sind bereits eingegangen.

Während einige Gemeinderäte die Bedeutung der Loipe für den Tourismus, den Breitensport, den Umweltschutz (nicht weit mit dem Auto fahren) und die Volksgesundheit hervorhoben, betonten andere den Vorrag von Pflichtaufgaben der Gemeinde, die es sich also nicht leisten könne, für eine Privatinitiative Geld zu geben, es handele sich schließlich nicht um Feuerwehr oder Wasserwacht. Der Bürgermeister betonte die grundsätzliche Bereitschaft, auch finanziell zu helfen, wollte aber keine Festlegungen treffen. Die Unterstützung des Bauhofs sagte er allerdings zu.

Das Spendenkonto des TSV ist bei der VR-Bank Starnberg eingerichtet: IBAN DE16 7009 3200 0104 3865 07!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.