Buch – lesen – Lesung

Da tut sich was! Die Buchhandlungen Eselsohr und Held haben viele Bücher im Angebot, doch, bei jährlich an die 20.000 Neuerscheinungen, natürlich nicht alle und jedes. Dank eines perfekten Service ist aber jedes lieferbare Buch, das man heute bestellt, morgen bereits im Laden. Es ist die elegante Antwort der Buchsortimenter auf Amazons Versuch, den Buchhandel in Deutschland zu ruinieren.

Auch wenn wir hören, dass die neuen Medien inzwischen mehr „gelesen“ werden als Bücher: so ganz stimmt das nicht. Kurznachrichten auf Twitter oder WhatsApp haben das Telegramm verdrängt und die Postkarte, ja, auch den Brief. Sie mögen den Zeitungen und dem TV schaden, aber das Buch ist durch nichts zu ersetzen. Es wird – sieht man sich um – viel gelesen: in S- und U-Bahn, im Zug, im Café, auf der Parkbank, im Schwimmbad auf der Liegewiese. Das Hörbuch macht das Buch auch für alle jene nutzbar, die nicht lesen können. Schulen und Universitäten  „produzieren“ laufend neue Leser. Lesen ist immer noch „in“. Deshalb erleben wir in Tutzing auch mehr und mehr „Lesungen“: Interessante Abende, an denen unsere beiden Buchhandlungen Autoren vorstellen, die uns mit Leseproben auf ihre neuen Büchern aufmerksam machen. Es gibt „Lesenächte“ für Kinder im Evangelischen Gemeindehaus, anspruchsvolle Leseabende in der Evangelischen Akademie. Und mehrere private „Lesekreise“, zu denen man nur als Freund der Teilnehmer eingeladen wird. Wenn Sie noch keine Einladung erhalten haben: gründen Sie Ihren eigenen und laden Sie dazu Ihre Freunde ein. Spannende Buch-Begegnungen und viel Freude ist ihnen sicher!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.