Gestern habe ich es wieder bewiesen: Als mich Franz nach TTIP fragte, verstand ich Tee-Tipp und empfahl im Salbeitee gegen seinen Husten. Ich trinke zum Beispiel Frauen-Power YogiTea, erklärte ich ihm. Ich begriff gar nicht, warum er mich danach so -, so -, naja, so eigenartig ansah.

Er schlug seine Zeitung mit all ihren Gruselthemen zu, sage „Frauen!“ – aber in was für einem Ton – und ging zum Stammtisch. Ich dachte nach, las den Artikel über TTIP (kann man das nicht deutsch sagen?) und war plötzlich froh, dass ich nichts von Politik verstehe. Vielleicht geht es Ihnen genau so. Ich verstehe auch nicht, warum die einen sagen, die Zu- und Abfahrt bei Aldi/Tengelmann sei sehr gefährlich, die anderen sie sei kompliziert und die nächsten das sei alles Quatsch. Ich weiß nur, dass ich Oma oder die Kinder nie dorthin zum Einkaufen schicke.

Oder dieses Getue um die Plastiktüten: verschenken, verbieten, verteuern – was ist da die eigentliche Frage zwischen den Geschäftsleuten und irgendeinem Berliner Plastikministerium? In unserer Familie gibt es zwei Körbe und zwei ausgebleichte Leinensackerl – wozu brauchen wir noch Tüten? Und überhaupt: Warum verbietet man Plastik nicht ganz? Ist das noch keinem aufgefallen, dass vom Lutscher bis zum Biolauch eigentlich alles in Plastik eingewickelt ist?

Darum kümmert sich keiner! Also das sind so Sachen, die mich bewegen. Aber Politik? Überhaupt nicht.

Ihre Konstanze Bimslechner
Psst: Meine Freunde sagen Conny zu mir!

2 Antworten zu “Frauen verstehen nix von Politik”

    1. Genau – das trifft den Punkt – die Conny ist ein besonderes “Schmankerl” in der sonst eher nüchternen Informationspolitik der Herren. Wann gründet Conny einen Stammtisch – da wäre ich gerne dabei!

      Beste Grüsse, Olga Lechner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.