Seehof – Seehofer – am seehofersten

Sieht man sich die Geschichten um den Seehof herum an, analysiert man lange und auch von allen Ecken her, tut sich Erstaunliches auf. Dafür muss man aber zuerst einen Schritt nach Österreich machen. Dortiger Wiener Philosoph Konrad Paul Liessmann (auch bekannt geworden durch die Beschreibung des Verblödungsprozesses in der deutschsprachigen…

Weiterlesen

Do brindt’s – hoid’s d’Feierwehr

Die CSU tut sich schon sauschwer zur Zeit. Auch die Tutzinger Unionisten. Weil ein paar von Ihnen sozial und christlich sein wollen. Das würde die Regierung ja noch erlauben, aber doch nicht gegenüber Flüchtlingen! Was fällt diesen Tutzingern da ein? Husch kommt so ein gelackter Bubi aus der Zentrale vorbei…

Weiterlesen


Grüne Sauce

Das müssen Sie mal versuchen: auf www.Tutzing.de die Protokolle der letzten sechs Jahre zu lesen. Danach ist Ihnen eins klar: Der Gemeinderat hatte in dieser Zeit unendlich viele Bauanfragen etc. auf dem Tisch, aber einen Beitrag zur Ortsentwicklung, geschweige einen Erfolg eines solchen Beitrags werden Sie nicht finden. 80% aller…

Weiterlesen


Seehof, was und wie und warum überhaupt?

Also, da hat die CSU sich ja eine feine Sache ans Bein gebunden. Seit mehreren Jahrzehnten war der Seehof die ideale Gelegenheit, den jeweiligen Bürgermeistern höchst unruhige Zeiten zu garantieren. Man(n) nutzte es auch weidlich aus, man weidete sich an dem Gang der Dinge, erfand eine dusslige Lösung nach der…

Weiterlesen


Seehof-Monopoly – oder der Dümmste gewinnt!

Jahrelang tut sich nichts. Dann meldet sich kühn der Grundstückseigentümer und will auf einem ausgewiesenen Hotelgrundstück Eigentumswohnungen bauen. Mehr als zwanzig Jahre wurde das Grundstück immer weiter gereicht, natürlich immer mit Aufschlag der Kosten und Gewinn für die Verkäufer. Der letzte sitzt nun auf der Brache und will richtig Kohle…

Weiterlesen


Nachricht an Tutzing, für Tutzing

War da mal was? – Vor langer Zeit war mann/frau der administrativen Führung von Verwaltung und Gemeinderat überdrüssig. Unternehmerische Führung, auch in der Verwaltung, wurde verlangt und daher auch sofort angeboten, sogar mit ca. 30% aller Stimmberechtigten gewählt! Den Gemeinderat hingegen unternehmerisch zu führen, diese Forderung ist schon ein heftiges…

Weiterlesen