Neues für Kinder und Jugendliche

Mit großer Mehrheit haben wir in der Sondersitzung des Gemeinderats am 24.7.2014 beschlossen, dass an der Rotkreuzalm ein neuer Kindergarten mit 4 Gruppen, davon zwei Kinderkrippen gebaut wird. Meine anfängliche Skepsis, ob die Gemeinde hier als Bauherrin auftreten sollte, habe ich überwunden, nachdem gezeigt wurde, dass Kinderkirppenplätze mit 70% und Kindergartenplätze mit 50% gefördert werden. Diese Fördermittel sollen nicht an Dritte weitergereicht werden. Die Folgekosten des Betriebs fallen in beiden Fällen an, also auch wenn ein Betreiber das Gebäude errichtet. Damit ist der Bau in Eigenregie vorteilhafter. Gleichwohl haben wir betont, dass wir uns die Kosten für den Bau sowie die Folgekosten des Betriebs genau ansehen möchten.

Nachdem bereits ein Beschluss vorliegt, wieder eine(n) Jugendpfleger(in) einzustellen, soll im Tutzinger Keller ein Treffpunkt für Jugendliche zwischen 12 und 16 Jahren eingerichtet werden.  Das Gebäude ist derzeit ein Lager und soll mit vereinten Kräften der Jugendlichen mit Unterstützung des Bauhofs innen und außen hergerichtet werden. Es hat einen separaten Eingang und wird über sanitäre Anlagen verfügen. Wir haben per einstimmigen Beschluss die Gemeindeverwaltung aufgefordert, das Projekt weiter voranzutreiben. Die Kosten sollen in Grenzen gehalten werden, vielleicht könnten Spenden von Baumaterial akquiriert werden.

Der Gemeinderat ist auch in der Lage, einmal getroffene Entscheidungen zu korrigieren!

Nachdem eine Modernisierung des historischen Postgebäudes am Bahnhof zunächst genehmigt wurde, hatte der Gemeinderat hier eine Veränderungssperre zum Bebauungsplan erlassen, um mit dem Bauwerber ins Gespräch zu kommen, wie die Modernisierung des Gebäude doch behutsamer gestaltet werden könnte. Das ist nun erreicht worden, dank einer Planung, die Prof Burgstaller vorlegte. Dabei bleibt der ortsbildprägende Charakter des ehemaligenPostgebäudes durch den weitestgehenden Erhalt der bestehenden Baukörperkontur erhalten. Dies gilt insbesondere für die Fassadengliederung des Traufgesimses und die vorhanden Gauben auf der Westseite.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.