Aufwachen und feststellen, dass die Welt Kopf steht. Ein Gefühl wie Ohrensausen. Ob beim Tengelmann oder beim Lutz: jeder frägt mich „wie findest Du das?“ Ja, Himmel, wie finde ich das? Was denke ich? Ich weiß es nicht. Mein Franz sagte beim Frühstück „vielleicht ist es gut, wenn ein Volk, das Glyphosat und Ku-Klux-Klan exportiert, sich mal für ein paar Jahre abschottet und nachdenkt.“ Und unsere Große meinte cool „na und? Idioten gibt es doch auch in Europa genug. Nach dem Brexit jetzt der TRexit des Herrn TRump.“ Dann ging sie in die Schule. Alles also ganz normal? Nur ich nicht? In meinem Kopf brummt es: Ist Trump ein Böser, ein Schwein, ein Dummer, ein Rechter? Werden Le Pen und Putin und Orban, Erdogan und dieser Pole, die Frau Petry und Pegida ihn als Ikone verehren? Oder sehe ich unbegründet schwarz? Rege ich mich ganz alleine darüber auf, dass diese Antidemokraten dem neuen US-Präsidenten huldigen? Und dass bei uns in Bayern die gute alte CSU versucht, die AfD mit rechten Parolen zu überholen und deren Wähler „einzubinden“, statt ihnen Hartz 4 zu streichen? Wo führt das hin? Vielleicht hat unser immer vorlauter Kleiner recht: „Mutter, reg Dich ab. Coca-Cola und McDonald werden es schon hinkriegen, dass der Trump ein guter Präsident wird. Wir sollten ihm einfach mal eine Schachtel Haribo Goldbären schicken.“ Sollten wir?

Eure etwas verunsicherte Conny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.