Wir haben Herrn Michael Wissnet – Freier Architekt, Bauplaner und Energieexperte in Tutzing, zur neuen Wohnanlage „Am Kallerbach“ befragt. Lesen Sie nachstehend seinen fachkundigen Gastbeitrag:

Die neue Wohnanlage an Tutzings südlichem Ortsrand wächst und wächst. Von vielen (allein auf Grund seiner Größe und seiner prädestinierten Lage) kritisch beäugt, möchte ich als einheimischer Architekt und Bürger mein Lob für diese Anlage aussprechen.

Die städtebauliche Grundidee dieser Anlage ist Durchlässigkeit! Durchlässigkeit und die Bewahrung des Seeblicks – und zwar für alle Bürger! Sowohl für die zukünftigen Bewohner als auch für den fahrenden Verkehr.

Der Entwurf der aufgefächerten Einzelgebäude gefällt mir sehr gut. Dazwischen immer wieder freie Durchblicke und Grün – der Seeblick bleibt somit auch in „2. Reihe“ für den fließenden Verkehr gewahrt.

Auch dass die fünf Gebäude nochmals aufgeteilt sind auf zwei Baukörper, jeweils verbunden durch ein verglastes Treppenhäusern trägt zur Durchlässigkeit bei – hier stört leider nur die massive Betonbrüstung der Treppe…

Eine klassische, städtebauliche Zeilenbebauung entlang der Hangkante, wie ursprünglich vorgesehen, wäre an dieser Stelle für alle Bürger ein großer Verlust gewesen! Für den Großteil der Bürger wäre der Seeblick verschwunden!

Sehr gekonnt kaschieren die beauftragten Architekten die (für Tutzinger Verhältnisse nicht gerade kleine) Gesamtgröße der Anlage. Sie erreichen dies sowohl durch die Aufteilung auf o.g. Einzelgebäude, als auch durch die vertikale Holzschalung und die filigranen Dachüberstände. Eine Putzfassade mit schweren Ziegeldächern hätte dies nicht geschafft! Gestalterisch wirken die Gebäude leicht und unaufdringlich!

Alles in allem ist die neue Wohnanlage ein gelungenes Beispiel dafür, dass man – auch in Tutzing – sozialen Wohnraum an einer städtebaulich besonderen Lage schaffen kann, ohne den Ort mit den sonst leider oft üblichen „Sozialbau-Architekten-Wohnmaschinen“ zu verschandeln.

Und gerade weil Tutzing nun mal am See liegt, ist es schön, dass dieser Seeblick nun für alle Bürger offensteht – den dort zukünftig wohnenden als auch den schon immer vorbeifahrenden…

 

One Reply to “Sozialer Wohnraum mit Seeblick für alle”

  1. Hier wird ein Wunsch vieler Bürger konkret, nämlich in Tutzing bezahlbaren Wohnraum zu schaffen!
    Gut zu wissen, dass bereits das nächste Projekt des Verbands Wohnen südlich des Bahnhofs in Planung ist. Die Wohnungen in der Sudetendeutschen und der Niederebersdorfer Straße mit geringem Wohnstandard sollen durch Neubauten ersetzt werden. Die gelungene Architektur der neuen Gebäude „Am Kallerbach“ lässt hoffen, dass die Ära der „Sozialbau-Wohnmaschinen“ im Ort ein Ende findet. Dies als erfreulichen Ausblick für alle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.