Ein Hof, eine Mühle und 6 Huben (halbe Höfe): das war im 11. Jahrhundert das „Schloss“ des Ortes Dutcingun, umlagert von zwei Dutzend Bauern- und Fischerhäusern. Grafen, Herren, Großindustrielle, Kunsthändler, Verleger und Handelsmagnaten machten das daraus, was wir glücklich als unser kulturelles Zentrum schätzen.

Das Schloss ist heute der gesellschaftskritische, kulturelle, politische und weltoffene protestantische Mittelpunkt unserer Gemeinde mit einer Ausstrahlung, die weit über Deutschland hinausgeht.

Die Geschichte „vom Anfang“ bis heute zur Evangelische Akademie, die 2017 ihr 70-jähriges Bestehen feiert, erleben wir dargestellt in Bildern und Dokumenten in der neuen Ausstellung unseres Ortsmuseums: „Schloss und Evangelische Akademie“ vom 21.11.2016 bis 21.5.2017. Öffnungszeiten: Mi/Sa/So 13-17 Uhr.

In den 5 Jahren seit seiner Eröffnung zeigte das kleine Museum am Thoma-Platz bereits 15 Sonderausstellungen zu Themen unseres Ortes. Wir von der TUTZINGER LISTE gratulieren Altbürgermeister Peter Lederer, dessen „Kind“ das Museum ist, und allen ehrenamtlichen Mitwirkenden zum 5. Geburtstag des Museums und zu ihrem Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.