Jeder Tutzinger weiß es: vor 95 Jahren begründetet eine Missionsbenediktinerin aus dem Krankenhaus heraus ein „Werk“ (wie man damals sagte) zum Wohle hilfsbedürftiger Tutzinger, die zwar krank, aber nicht „krankenhausreif“ waren. Heute, unter der langjährigen Leitung von Armin Heil, ist daraus längst ein Unternehmen geworden mit rund 100 Mitarbeiter/innen und unserer Zeit angepassten Leistungen: ambulante Krankenpflege, dazu Betreutes Wohnen zu Hause und im Haus an der Bräuhausstraße, Palliativbegleitung, Demenz-Wohngemeinschaft, Tagespflege, Seniorenmobil, sozialer Mittagstisch im Roncallihaus, Kleiderstube, „Tafel“ für Hilfsbedürftige, Kurse für Hauskrankenpflege und Angehöriger dementer Bürger. Neben den Mitarbeitern in ihren roten Flitzern vertreten noch 80 Ehrenamtliche die Devise: „Wir sind für Euch da!“.

img_4245Und derzeit entsteht in der Traubinger Straße das „Haus der neuen Tagespflege“. Der Rohbau steht, die Aufträge sogar für die Gartengestaltung sind vergeben. Ja, auch die Gartengestaltung ist für Armin Heil und sein Team wichtig: „Endlich schaffen wir damit einen Ruhe- und Erholungsraum für unsere Tagesgäste, die sich in der Hallberger Allee in den letzten 3 Jahren schon oft ein wenig mehr „Freiraum“ wünschten, neben all dem Singen, Musizieren, Erzählen, Basteln, Essen und Trinken. Im Mai 2017 werden die Eröffnung gefeiert und die 8 Mitarbeiterwohnungen bezogen.

Das Projekt birgt einen großen Vorteil für die Nutzer: Es wurde im Hinblick auf das „Neue Pflegeversicherungsgesetz 2017“ entwickelt und bietet dadurch seinen Gästen alle dort beschlossenen finanziellen Erleichterungen.

Ein Thema auch in Ihrer Familie? Dann lassen Sie sich beraten! Terminvereinbarung unter 08158/907650 oder krankenpflege-tutzing@t-online.de.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.