Verdursten – oder zahlen

Es ist unsozial, Menschen in Not auszubeuten. Deshalb gibt es seit Menschengedenken in allen Gesellschaften sogenannte Grundrechte: auf Luft zum Atmen und auf Wasser, ohne das kein Leben möglich ist. Zumindest die Luft wird noch nicht einmal besteuert, das Wasser aber schon lang. Jetzt, dank Freihandelsabkommen und Markt-Liberalisierung, wird Wasser…

Weiterlesen

Mädchen für alles?

Niemand weiß, wie viele „Altersbegleiterinnen“ aus Ungarn, Polen und Rumänien in Tutzing unauffällig ihrer schweren Arbeit nachgehen. 24 Stunden einsatzbereit. Haushalt machen. Einkaufen, Essen kochen, Rasen mähen, Blumen gießen, Gesellschaft leisten – weshalb sie auch Gesellschafterinnen genannt werden. In eine Gemeinde, der schon vor 10 Jahren die Last der Überalterung…

Weiterlesen

Menschen stark machen

Menschen stark machen

Menschen stark machen, das ist die Überschrift der Broschüre der IWL Werkstätten für Menschen mit Behinderung GmbH. Die IWL ist eine gemeinnütziges Unternehmen und seit über 40 Jahren Träger von Werkstäätten und Förderstätten, so auch in Machtlfing. Meine Lionsfreunde und ich unterstützen die wertvolle Arbeit dieser Einrichtung. Von Zeit zu…

Weiterlesen

Du+ich=wir

Über 20% der Tutzinger sind Mitglied im TSV. Der vor 125 Jahren gegründete Verein hat eine großartige „WIR-Kompetenz“ vorzuweisen. Ein umfangreiches Sport- und Fitnessangebot bringt hier rund 2.000 Tutzinger zusammen, bietet ihnen die Gelegenheit sich kennenzulernen, sich anzufreunden, miteinander Erfolge zu feiern, gesund und fröhlich zu sein. Die Feier zum…

Weiterlesen

Das Familiennetz

Das Bibelwort „so nehmet euch eins um das andere an“ ist das Motto dieser Sozialinitiative unserer Pfarrgemeinde St. Joseph. Im Mai 2010 von vier Müttern und Pfarrer Peter Brummer gegründet, wird „das Netz“ heute von vielen Ehrenamtlichen getragen. Sie helfen, wenn Familien oder Alleinerziehende unvermutet in Schwierigkeit kommen – unabhängig…

Weiterlesen

Wie geht das?

Ein Unternehmer bekommt das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für Verdienste im Ehrenamt. Wie geht denn das? Man ist versucht zu denken: hat der in seinem Unternehmen nicht genug zu tun? Im „Ich-Zeitalter“ erscheint es unglaublich, dass ein Unternehmer auch noch ehrenamtlich tätig ist. Andreas Hollwich, Inhaber der Firma „Die Bautrockner“…

Weiterlesen

Die „Wir-Fabrik“ wird 125 Jahre

1893… man kann es sich nicht vorstellen, war die kleine Welt auf dem Lande – aber auch in den damals noch kleinen „Groß“-Städten – noch überschaubar. Bei allem gesunden Egoismus gab es kaum Egozentrik. Die Nachbarn waren die Stützen ihrer Nachbarn und die Worte WIR und GEMEINSCHAFT wurde großgeschrieben. Aus…

Weiterlesen

Inbegriff von Zynismus: „die Tafel“

Vor Jahrzehnten in sozialen Brennpunkten entstanden, auch als Suppenküchen bekannt, bewirken „Tafeln“ Probleme, die häufig übersehen werden. Entstanden sind sie u.a., um die während großer Wirtschaftkrisen (Krieg, Inflation) aufgetretenen Versorgungsengpässe in Teilen der Bevölkerung zu beseitigen; auch um eine Notversorgung sicherzustellen, bis die Zeit der Not vorüber ist. In den USA…

Weiterlesen

Heinzelmännchen stehen bereit

Vor 11 Jahren schlug der Tutzinger Diplomkaufmann Rudolf Kohlert vor, ein Projekt „Betreutes Wohnen zuhause“ aufzulegen. Bis ins Detail hatte er zusammen mit einem Tutzinger Unternehmer sein Projekt entwickelt und es dann Armin Heil als Chef des mitgliederstarken Vereins „Ambulante Krankenpflege Tutzing e.V.“ angeboten. Heute: 45 Helfer betreuen die inzwischen…

Weiterlesen

Es gibt sie doch…

Es gibt sie doch, die Menschen, denen es nicht so gut geht. Auch hier im wohlhabenden Tutzing am Starnberger See. Seit Jahren bereitet der Lions Club Starnberger See – Ludwig II. 40 ausgewählten bedürftigen Familien eine kleine Weihnachtsfreude. Die Adressen erhalten wir von der Ambulanten Krankenpflege. Mein Lionsfreund Bernd Kolle…

Weiterlesen