Der Antrag meines Gemeinderatskollegen Bernd Pfitzner für die Sitzung des Umwelt, Energie- und Verkehrsausschusses am 27.01.2016 greift auch aus Sicht der TUTZINGER LISTE ein hochgradig kritisches Thema auf. Schließlich wurden viele Studien hierzu unterdrückt, auch wurden etliche ökologisch ausgerichtete Initiativen wegen Aufgreifens der zum Teil europaweit bekämpften Untersuchungsergebnisse angegriffen. In Kurzform lautet der Antrag: Kein Einsatz glyphosathaltiger Pflanzenschutzmittel und anderer Pestizide auf gemeindlichen Flächen. Dazu wird verlangt, die Bürgerinnen und Bürger über pestizidfreien ökologischen Gartenbau zu informieren.

Die TL wird Sie, lieber Leser, hinsichtlich des Fortgangs der nunmehr auch in Tutzing angekommenen Diskussion aktuell halten.

Was ist Glyphosat?

Glyphosat ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der Phosphate. Es ist eine biologisch wirksame Hauptkomponente einiger Breitbandherbizide und wird seit der zweiten Hälfte der 1970er Jahre weltweit zur Unkrautbekämpfung in Landwirtschaft, Gartenbau, Industrie und Privathaushalten eingesetzt. Glyphosat wirkt unselektiv gegen Pflanzen; Nutzpflanzen können mittels Gentechnik eine Resistenz gegen Glyphosat erhalten. Glyphosat ist weltweit seit Jahren der mengenmäßig bedeutendste Inhaltsstoff von Herbiziden.

Im Vergleich mit anderen Herbiziden weist Glyphosat meist eine geringere Mobilität, Lebensdauer und eine geringere Toxizität gegenüber Tieren auf. Dies sind für landwirtschaftlich verwendete Herbizide in der Regel wünschenswerte Eigenschaften. Über Medienberichte und wissenschaftliche Studien, die Gesundheitsgefahren von Glyphosat darlegten, findet seit Jahren eine intensive öffentliche, wissenschaftliche und zunehmend auch regulatorische Auseinandersetzung statt.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Glyphosat

One Reply to “20.01.: Glyphosat und Gartenpflege”

  1. Sehr geehrter Herr Dr. Behrens-Ramberg,
    vielen Dank für Ihren Beitrag. Ja, das Thema “wir bringen uns aus Habgier letztlich alle um” findet nun endlich Widerhall im ganzen Land. Erstaunlich, dass es immer von kleinen Gruppierungen angestoßen wird, während die ehemals “Großen” wie CDU, CSU, SPD und FDP wie Kaninchen auf die Schlange heute starr vor Unfähigkeit auf die globalisierte Industrie wie Monsanto aber auch BASF starren. Wer regiert die Welt? Womit wir bei TTIP sind, dem voraussichtlich größten Verbrechenspakt von Industrie und willfährigen Regierungen gegen die betroffenen Völker.
    HH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.