Am Mittwoch, 25. Januar 2017, 19:45 Uhr, findet in der Schlossberghalle Starnberg der im Titel genannte Vortrag statt.

Der IHK-Regionalausschuss Starnberg lädt zum Jahresempfang 2017 ein. Prof. Dr. Clemens Fuest (Präsident des Ifo-Instituts) wird das Thema aus Sicht des seit Jahren die Dinge analysierenden und europaweit anerkannten Experten behandeln. Mit Professor Fuest konnte der IHK-Regionalverband einen der besten Experten zur Beschreibung der Lage Deutschlands gewinnen. Ein Besuch ist vor dem Hintergrund derzeitiger Geschehnisse nur zu empfehlen. Anmeldung soll telefonisch erfolgen: 089-511 62 012.

Wir informieren auch deshalb, weil die Tutzinger Liste bereits seit Wochen auf den Stellenwert des genannten Themas und absehbarer Rückwirkungen auf Tutzing hinweist.

One Reply to ““Die Lage der Weltwirtschaft: Worauf sich die Starnberger Unternehmen einstellen müssen!””

  1. Aus Davos (http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/weltwirtschaft-sieben-lehren-aus-davos-1.3341584) ist zu lesen, jede zweite Tätigkeit sei vom Umbruch betroffen. Industrie 4.0, Digitalisierung und Künstliche Intelligenz täten das bewirken. Davos bezieht sich u.a. auf Unternehmensberater, deren Heilsbotschaft bis vor paar Tagen noch auf ein klares “Weiter so! Wachstum, Wachstum!” lautete. Und nun kündigt die eine Seite des Atlantiks das Ende einer fehlgeleiteten Globalisierung an, die andere Seite bedauert das versuchte Aufkündigen etlicher Freihandels-Vorhaben.
    Mit dem Wort Freihandel wird vermutlich weiterhin unglaublich Schindluder getrieben. Wer dagegen ist, wird nicht gefragt, wieso er dagegen sei, jedoch den Freihandel grundsätzlich befürworte; er wird sofort in die Ecke höchst dubioser Vaterlandsretter gestellt.
    Ob wohl die Schlossberghalle ausreicht, wenn ein schon seit langer Zeit kritischer Geist (Präsident Ifo-Institut) den Landkreis daran erinnert, sich mit den jüngsten Entwicklungen zu beschäftigen? Ein Bericht über diesen Abend in der Schlossberghalle dürfte sehr interessant werden. Schon alleine deshalb, wenn darüber berichtet wird, wer von den lokal ansässigen Land- und Bundestagspolitikern teilnahm. Und, jetzt kommt’s, was diese von dieser Veranstaltung verstanden und auch noch mitnahmen. Um das dann in heimischen Gefilden mit den staunenden Wählern zu besprechen.
    HF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.