Ein Mann der Tat! 1984 holte er die märchenhafte Geschichte der Hochzeit zweier Fischerkinder vom Starnberger See wieder ans Licht, die 1929 von Heimatpfleger Josefranz Drummer erdacht und erstmals aufgeführt wurde. Der 2. Weltkrieg ließ das Spektakel vergessen – bis es Hubert Hupfauf mit dem Traditionsverein Tutzinger Gilde wieder auf die Beine stellte: als Volksfestspiel, an dem bis zu 300 Einheimische aktiv teilnehmen. Jetzt standen beim „Verein Fischerhochzeit“, der das traditionelle Spiel 2017 wieder auf die Straße bringen wird, Vorstandswahlen an. Unsere Gratulation an Hubert Hupfauf, der  – bald 82 Jahre alt – nochmals das Amt des Vorsitzenden übernahm.

2 Antworten zu “Hubert Hupfauf macht weiter”

  1. Helge Haaser hat vollkommen recht. Das kann man nur unterschreiben und hoffen, dass Hubert Hupfauf, das Urgestein, noch lange “Kante” zeigt und uns mit seinem Humor und seiner Aktivität Vorbild bleibt, auch mal die Leviten liest, wenn nötig.

  2. Hubert Hupfauf war über 50 Jahre lang angesehener, unbestechlicher Mitgestalter der Tutzinger Ortspolitik. Dafür gebührt ihm ebenso Dank, wie für sein umfassendes soziales und kulturelles Wirken als Gründer oder Mitbegründer der Tutzinger Gilde, der Heimatbühne, der Fischerhochzeit, der JM und der Seniorenunion. Immer zeichnete er sich durch “klare Kante” aus, war Macher, nie Schwätzer. Meine Hochachtung gebührt ihm.
    Helge Haaser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.