Parkplatzsituation im Ortskern entschärft

Parkplätze waren das bestimmende Thema der gestrigen Sitzung des Umwelt-, Energie- und Verkehrsausschusses (27.5.2014). In kleiner Besetzung disktuierten wir konstruktiv über die Erstellung eines öffentlichen Parkplatzes auf dem Grundstück der ehemaligen TSV-Halle.

Die Zufahrt kann über die Traubinger Straße erfolgen. Damit werden die Parkplatzsuchenden, die von oben kommen, gar nicht mehr in die Hauptstraße einfahren, ein überzeugendes Argument, wie ich finde. Weitere Einfahrt ist die Greinwaldstraße, über die generell ausgefahren werden soll. Weil es sich um eine Interimslösung ist, sollen die Kosten begrenzt werden. Parkraumbewirtschaftung (Dauer, Gebühr) ist noch nicht festgelegt.

Mit großer Mehrheit wurde dem Probebetrieb zugestimmt. Da passte es sehr gut, gleich auch noch über die Anordnung der Parkplätze in der Traubinger Straße zu sprechen. Zur Beruhigung des Verkehrs präferiert der Ausschuss das wechselseitge Längsparken, das auch zur Entschleunigung des Verkehrs beiträgt. An dieser Lösung wird nun seitens der Verwaltung konkret weitergearbeitet.

Eine weitere Entscheidung in dieser Örtlichkeit war die Beseitung des Provisoriums an der Einmündung der Traubinger Straße in die Hauptstraße und, logisch den vorangegangenen Entscheidungen folgend, die Ablehnung des Antrags , die Einbahnregelung im Bereich zwischen Hauptstraße und Gebäude Traubinger Straße 4 aufzuheben.

Nicht zu vergessen: Die Verwaltung hat im Juni einen Termin mit dem Straßenbauamt. Themen sind dabei die Fußgängerquerungsinsel im Bereich Lidl, die Abmarkung eines Farhradschutzstreifens auf der Hauptsstraße und die Ändeurng des Einmündungsbereichs Oskar-Schüler-Straße / Hauptstraße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.