Eine Gemeinde, die im Jahr über 24 Millionen Euro einnimmt und ausgibt, rund 70 Mitarbeiter beschäftigt und verantwortlich sein muss für das Wohl seiner Bürger von der Wiege bis zur Bahre, ist eindeutig ein mittelständisches Unternehmen. Geführt von 20 Gemeinderäten und einem Bürgermeister, die alle im schlimmsten Fall von Wirtschaft und Management keine Ahnung haben (aber von ihren Mitbürgern gewählt wurden), liegt die Verantwortung zum größten Teil in den Händen der dafür ausgebildeten gemeindlichen Beamten und Sachbearbeiter. Aber das macht es dem Gemeinderat auch zur Pflicht, die Kompetenzen seiner Mitglieder verantwortlich einzubringen. Deshalb gibt es „Referenten“ zu allen Sachgebieten, die im Rathaus auf der Agenda stehen – und seit 2 Jahren auch den „Arbeitskreis Wirtschaft“. Der gewählte „Referent Wirtschaft“ Dr. Ernst Lindl (CSU) bildet hier mit Dr. Thomas von Mitschke-Collande (CSU) und Dr. Wolfgang Behrens-Ramberg (Tutzinger Liste) das Team. Ihre Aufgabe:

  • Bestandspflege für örtliche Betriebe (Kontakte herstellen, verbessern, Unternehmensnetzwerke bilden)
  • Flächen- und Leerstandsmanagement (einschl. Bodenvorratspolitik; Referent Liegenschaften einbinden)
  • Infrastruktur und Arbeitsmarkt (Breitbandausbau, Qualifizierung, Verbindung Schule-Wirtschaft)
  • Standortmarketing (Investoren-Informationsmappe, Vertretung Bürgermeister bei Tagungen mit Wirtschaftsthemen, Mitwirkung bei Investorengesprächen)

Wirtschaftliche Erfolge und Misserfolge des „Unternehmens Tutzing“ hängen von Kriterien ab, die mit denen von Handel und Industrie nicht zu vergleichen sind. In der Gemeinde geht es um Gebühren, Steuereinnahmen, Landes- und Staatszuschüsse, etc. – und was man damit alles – zum Wohle der Bürger – bezahlen kann. In Industrie und Handel geht es um Ideen, Produkte, Kalkulation, Herstellung, Verkauf und Gewinn. Das sind zwei Welten. Das Wissen um die Welt der Kommunen ist gering, obwohl wir alle mittendrin leben.

Wir von der TUTZINGER LISTE sind der Meinung, dass „nie gehört“ für unsere Bürger ein „no go“ ist und deshalb: Lesen Sie ab jetzt regelmäßig diese Spalte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.