Was heißt hier gerecht?

Tutzing zeigt’s mal wieder! Mit der Tagung “Was heißt hier gerecht?” vom 02. – 04.11.2018 in der Evangelischen Akademie Tutzing (EAT) wird ein Thema aufgegriffen, das nicht ohne Grund mehrfach den Untertitel “Gerechtigkeit” hat. Dabei werden verschiedene Perspektiven auf das Thema eingenommen. Wer nun sagt, das sei alles für Tutzing…

Weiterlesen

Tourismus als Wirtschaftsfaktor

Tutzing wird sich um das Prädikat “Erholungsort” bemühen. So einstimmig entschieden in der Sitzung des Gemeinderats am 31.07.2018. Auf Initiative der Vorsitzenden des Tutzinger Fördervereins für Tourismus e.V., Kristina Danschacher, haben Ratskollege Dr. Toni Aigner und ich den Antrag auf den Weg gebracht, “dass die Gemeinde Tutzing bei der Regierung…

Weiterlesen

Zum Wohl!

Wo es einst Brahms-Salbeitee gab, wird es also bald Wein geben. In der Hauptstraße, neben dem „Little Italy“, will eine „Enoteca“ einziehen. Uns Tutzingern wäre natürlich ein Weinbeisl lieber, aber man muss sich halt mit all diesen fremdsprachigen Anleihen irgendwie abfinden. Die Bürgermeisterin sagte, die Gäste kommen eh nur am…

Weiterlesen

Arbeit 4.0, Digitale Ökonomie und Sozialstaat

Unter diesem Titel kündigt die Evangelische Akademie Tutzing (EAT) vom 16. – 18. März 2018 eine Tagung an, deren Inhalt die Arbeitswelt im Umbruch ist. Auch in Tutzing zeichnen sich diese Umbrüche bereits ab; die Verschiebung der Handelsstrukturen, der Strukturwandel bei Dienstleistern wie Banken und Versicherungen machen sich langsam auch…

Weiterlesen

TOP-Arbeitgeber Mittelstand 2018!

Die in Kampberg ansässige W.A.F. Institut für Betriebsräte Fortbildung AG (WAF) wurde in einer Erhebung von Focus Business gemeinsam mit dem Arbeitgeberbe-wertungsportal kununu.com ausgezeichnet: Unter den rund 1.000 Unternehmen im Mittelstand aus Deutschland, Österreich und der Schweiz belegt die WAF  Platz 40 im Gesamtranking. Im Bereich Bildung und Kultur wird…

Weiterlesen

Kein Platz für Gewerbesteuerzahler – zum Zweiten

Und wieder ein Unternehmen (Steinmüller) weniger in Tutzing. Das könnte Methode haben. In den 70er-Jahren, so habe ich mir sagen lassen, wollten Bosch und Siemens in Tutzing “saubere” Gewerbe hinstellen; also keine Kohlegruben oder Braunkohle-abbauaktivitäten. Dann wurde einer der größten Fahrzeug-Zulieferanten bei der Suche nach einem Standort für eine Entwicklungsabteilung…

Weiterlesen

Leere Läden, tote Gaststätten, öde Straßen

Der Internethandel boomt. Er liefert alles aus dem Katalog per Knopfdruck, preiswert – und schon morgen klingelt der Zusteller. Was nicht passt, geht zurück. Die Spediteure boomen mit. Der Einzelhandel in Dorf und Stadt aber zittert. Kaufhäuser ebenso wie Apotheker, Buchhändler. Boutiquen, Schmuckhändler, Sportgeschäfte… bald auch vom Gemüsehändler bis zum…

Weiterlesen


In Tutzing tut sich etwas! – Nachtrag heute: Wie lange noch?

Unter der Überschrift, es täte sich etwas, warfen wir im April ein Schlaglicht auf unser Tutzing als Markt; wie dieser in seiner Intaktheit sich darstellt und was sich mit Stolz auf diesen Ort beobachten lässt. Nachtrag heute: Wie lange noch? Aber am Horizont ziehen erste Wetterfahnen auf. Nachdenklich machende Fragen, welche…

Weiterlesen

In Tutzing tut sich was!

Und zwar deutlich sichtbar und niemand kann sagen, er hätte das nicht beobachten können. Bisher war das Areal Lindemannstraße ein Besuchspunkt für die, die entweder zur Apotheke wollten oder gleichzeitig noch ein paar Einkäufe miterledigen wollten. Oder einfach nur einkaufen bei einem der beiden Märkte. Je nach Geschmack, innerer Grundeinstellung,…

Weiterlesen