Vordenken im Gemeinderat

In einer nichtöffentlichen Sitzung will der Gemeinderat lt. SZ am Dienstag 20.5. über die größten „Baustellen“ der Gemeinde diskutieren und Lösungen suchen: vor allem über das Desaster Dreifachturnhalle. Aber auch das Thema Seehof wird wohl hochkommen und die Sorge vieler Gewerbetreibender, welche Auswirkungen die Bereitstellung von mehreren tausend Quadratmetern Gewerbeflächen in den Projekten „four site“ in der Bahnhofstraße sowie auf dem ehemaligen Roche-Gelände und im „Sudhaus“ an der Lindemannstraße haben wird.
Vor-denken ist besser als nach-denken. Deshalb wünschen die Mitglieder der TUTZINGER LISTE unseren Gemeinderäten einen erfolgreichen Abend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.