Einem der größten Skandale der Neuzeit, verursacht durch einen CSU-Minister, der vorgibt, seinem Gewissen und nichts anderem gefolgt zu sein, steht jetzt das Statement von Sven Giegold (Link) gegenüber.

Wir wissen, derartige Informationen stören die Weihnachtsruhe. Die Informationen sind tatsächlich die Ruhe störend, daher weisen wir darauf hin. Und auch auf den Mut der EU-Grünen, nachhaltig an den Dingen dran zu bleiben. Wir begrüßen es sogar, dass EU-Grüne parteigrenzenüberschreitend sich durch keinerlei Parteigrenzen mehr beeinflussen lassen.

Wir bedauern, dass die örtlichen Grünen und Öko-Demokraten sich seit Monaten in angepasstes Schweigen hüllen. Umweltgifte machen nämlich nicht vor Gemeindegrenzen halt. Wenn wir sie nicht fernhalten, kommen sie zu uns.

One Reply to “EU Abgeordneter Sven Giegold”

  1. https://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/bald-ist-in-gewaessern-3600mal-mehr-glyphosat-erlaubt/story/11271994
    Sogar die Schweizer Kantons-Politik nimmt sich des Themas an. Und was macht Tutzing? Klatscht seit Wochen dem mutigen CSU-Minister Beifall. Wobei es auch die Möglichkeit gibt, die in der Tasche geballte Faust aus der Tasche herauszuziehen und sie zu zeigen. Allerding muss die Faust geöffnet werden, wenn auf einem Wahlzettel ein Kreuz gemacht wird.
    HF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.