Sela Salzig: Der neue Gemeinderat

Also wir haben ja bald einen neuen alten Gemeinderat.

Ich hab schon hin und her überlegt, was das für die Zukunft bedeuten wird. Ist das jetzt gut oder schlecht?
Entgegen seinen sonstigen Gewohnheiten setzt der Tutzinger beim Modell Gemeinderat eher auf Gebrauchtwagen. So hat’s mir jedenfalls neulich mein Freund aus der Autowerkstatt erklärt. Ich kann ganz beruhigt sein, meinte er.

Die alten Bremsen haben sie in der (Grafiker-)Werkstatt total aufpolieren lassen. Die funktionieren wieder 1a. Neu ist, dass jetzt sogar zwei verschiedene Geschwindigkeiten beim Rückwärtsgang eingebaut werden. Purer Luxus! Gönnt man sich. Ein Willkommensgeschenk für die paar Neulinge.
Anständige Airbags lassen sich nicht nachträglich einbauen- das lohnt sich nicht. Da kann man getrost auf die alten Ellbogenschützer zurückgreifen. So ist das halt bei Oldtimern.

Und ein Katalysator würde in Tutzing sowieso nicht viel bringen, hat mein Freund gesagt. Die können die nächsten sechs Jahre schon noch gut mit dem alten Gemisch aus Rechthaberei und Fraktionszwang fahren. Stinkt ein bißchen, fällt aber nicht weiter auf.

So gesehen, hört sich das alles doch ganz gut an, oder?

Aber…   … ich steh ehrlich gesagt nicht so auf alte Autos.

Eure eher moderne

Sela Salzig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.