Die Halbwertszeit von Informationen beginnt sich zu ändern. Die US-Wahl und Wahlen in Europa sind der Grund. Zudem sind zwei Faktoren zu berücksichtigen, auf die wir als TUTZINGER LISTE großen Wert legen müssen. Die Verlässlichkeit der Quellen ist von Bedeutung. Ebenso die Bewertung der Informationen.

Wir stützen uns auf die SZ, die FAZ, DIE ZEIT und den Schweizer infosperber. Wir lassen uns auch nicht mit unserer kritischen Haltung zum jetzigen sog. Freihandel in eine Ecke stellen, in der sich andere Experten bereits heftig um die besten Plätze drängeln.

Wir wollen Sie mit unserem jeweiligen update (ab jetzt heißt das: Aktualisierung) aktuell halten, da wir weiterhin der immer besser begründbaren Meinung sind, unser direkter Lebensbereich hier in Tutzing wird nachhaltig durch die vielfältigen Überlegungen und sogar Entscheidungen beeinflusst.

  • TTIP (Transatlantic Trade and Investment Partnership) Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft
  • CETA (Comprehensive Economic and Trade Agreement, auch: Canada-EU Trade Agreement) Umfassendes Wirtschafts- und Handelsabkommen
  • TISA (Trade in Services Agreement)  Abkommen über den Handel mit Dienstleistungen

Allen derzeit in unterschiedlichem Diskussionstand stehenden Vertragsverhandlungen ist gemeinsam, dass sehr genau darauf geachtet werden muss, die Sozial- und Umweltstandards nicht unter die Räder kommen zu lassen. Es ist immer noch das Ziel der Verhandler, ob bilateral oder “europäisch”, für die jeweils eigene Partei das sog. Beste herauszuholen.  Das ist zwar nachvollziehbar, aber vom “Dealen” alleine wird die Welt nicht besser. Sie wird nur anders und das Ergebnis ist am Beispiel Afrika täglich zu sehen.

Wir sind mit unserer kritischen Haltung keineswegs gegen Freihandel, was manche Leser uns bereits unterstellten. Die TL bezieht nicht Stellung, die TL klärt Stellung beziehend auf. Wir weisen aber auf bereits versuchte Einflussnahmen hin, die insbesondere im jetzigen Wahljahr auf einseitig oder schlecht informierte Wähler treffen sollen.

Am Beispiel des Steuerwettbewerbs können Sie selbst erkennen, wie weit entfernt man noch von allgemein akzeptierten Standards ist, die eben durch das Dealen unterlaufen wurden. Die aus den USA kommenden Antworten müssen uns nachdenklich stimmen und handlungsbereit machen, damit dann nicht zu spät gesagt werden kann: “Ach, hätten wir das bloß gewusst!”. Wir müssen wissen, was wir tun, was mit uns getan wird und was wir zu lassen haben.

In diesem Sinne,

Wolfgang Behrens-Ramberg

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.